Rundweg am Tegelberg

Auch diesen Monat haben wir uns wieder sehr über alle Beschreibungen von euren Lieblingstouren gefreut! Dabei hat uns die Tour von Sabrina richtig begeistert und wir, Anna und Marie-Lou, sind jetzt schon motiviert die Tour nachzugehen :-) Überzeugt euch selbst: 
Die Lieblingstour von Sabrina ist ein Rundweg vom Tegelberg-Parkplatz über die Marienschlucht, über das Schloss Neuschwanstein und über den Grat zum Tegelberg zurück.
Der Start ist am Tegelberg-Parkplatz und von hier aus geht es erstmal auf einem flachen Fußgängerweg in Richtung Marienschlucht. Die ist normalerweise das erste Highlight der Tour. Momentan ist der Teil für Wanderer leider gesperrt ist, aber man kann ganz einfach den Kutschenweg zum Schloss nehmen und dort entlang laufen. 
Vom Schloss aus geht es weiter Richtung Marienbrücke, die momentan ebenfalls gesperrt ist, was der Tour aber keinen Abbruch tut.
Man kann einfach ein kleines Stück weiter laufen, ca. 10 Min. bergab bis eine gute Stelle kommt, an der man den Fluss überqueren kann. Bei hohem Wasserstand einfach Schuhe ausziehen und ab ins Abenteuer!
Auf der anderen Flussseite angekommen, führt der Weg nun ein bisschen durch den Wald, man erkennt aber die ganze Zeit wo es langgeht. Wieder auf dem "richtigen" Weg angekommen, erwartet dich ein traumhafter Blick auf das Schloss Neuschwanstein und die umliegenden Seen. Hier heißt es kurz den Ausblick genießen - der ist wirklich einmalig! Dann noch kurz einen Schluck trinken bevor es weiter geht. 
Und weiter geht's Richtung Grat. Der Weg schlängelt sich durch den Wald und ist angenehm zu gehen, da er nur mäßig steil ist. Ziemlich weit oben muss man einen Felsen überklettern, ist aber von unten nach oben alles machbar. 
Am Grat angekommen, sollte man schwindelfrei bzw. konzentriert sein. Es gibt immer wieder tolle Ausblickstellen und ein 3 Meter langes Seil am Felsen, um sich zusätzlich festhalten zu können.
Man geht weiter Richtung Tegelberg und hat jetzt einen traumhaften Blick auf die Ammergauer Alpenn sowie den Säuling.
Dann läuft man am Grat weiter und dann geht der Weg mitten in der Sonne einfach nur steil die Skipiste hoch zum Tegelberg, anstrengend, aber auch nur 20 Minuten ;-)
Wer Lust hat, kann noch einen Abstecher auf einen anderen Gipfel machen, wem es hier reicht, der kann den Gleitschirmfliegern beim Starten zuschauen und in einem der Liegestühle mit Blick auf den Säuling Brotzeit machen.
Runter geht es über die Rohrkopfhütte. Der geschlängelte Weg ist da auf jeden Fall der schönere. Bei der Hütte angekommen kann man nochmal eine kleine Pause machen.
Sabrinas Geheimtipp: Die Hütte hat ganz schöne Holzterrassen, die man nicht auf Anhieb sieht! Kaffee To Go kaufen und ihn sich in der Sonne (gleich links ums Eck) schmecken lassen!
Von da aus geht es nur noch bergab durch den Wald bis man wieder auf dem Parkplatz ankommt. Insgesamt braucht man ca. 4-5 Stunden (inkl. Pausen).
Ganz viel Spaß beim Nachwandern! Bergheil und schickt uns wie immer gerne Bilder, wenn ihr die Tour nachgeht :-) #gipfelstürmer_community 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen